Hat es was bewirkt?Wurde diskutiert?
wozu das Ganze?  

Wir freuen uns über zahlreiche Beiträge und diskussionen. Auch wenn das erste Experiment von #shifthappens2018 eher "frontal" ausgefallen ist, gab es doch reichlich Stoff zum Nachdenken und Diskutieren. Wir sagen – auch bei aller Kritik:

Weitermachen, beobachten, reflektieren, ins Gespräch mit kommen, die eigene Bias verlassen, limbics hacken, prototypen zeitigen, kirche an anderen orten leben, sich selbst-synchronisieren, theologischer Sprachnot begegnen, missionales ausprobieren, mit dieser welt und dem, was schon längst da ist, befassen, Meinung bilden, Den großen Fragen nachgehen, was muss ich tun, was darf ich hoffen, wer ist der mensch?

Wir freuen uns auf Version 0.2 und auf Euch!

Euer @howshifthappens Team: Petra und Motoki