Rückblick Ideen.Freiraum

Wenn die Landeskirche Hannovers mit über 40 Ehrenamtlichen und 12 Partner*innen auf einer Veranstaltung mit knapp 400.000 (!) Leuten unterwegs ist – dann ist Ideen.Freiraum auf der IdeenExpo.

Volle 9 Tage haben wir junge Menschen eingeladen, ihren Gedanken für die Welt von morgen Ausdruck zu verleihen. Dabei haben wir Eindrücke, Feedbacks und Ideen noch und nöcher gesammelt. Am Ende sind über 1500 doppelseitig beschriebene Pappzahnräder, 3000 kommentierte Post-its sowie unzähliges Audio-, Video- und Fotomaterial zusammengekommen. Wir haben viele, viele Gespräche geführt („So cool, dass Kirche hier mit dabei ist!”) und super Feedback von den Veranstalter*innen bekommen. Kurz: Wir sind sehr glücklich über unseren Messeauftritt.

Wer sich auf die Spuren der Veranstaltung begeben möchte, wird in unserer Mediathek zur IdeenExpo fündig – mit Texten, Videos, Audios und Bildern en masse. Hier außerdem die Idee hinter dem Messestand erklärt vom Veranstaltungsmanager Stefan Riepe.

Unsere IdeenExpo-Highlights

#1 Die Begegnungen. Müsste man unseren Messeauftritt in einen Satz packen, dann wäre der O-Ton von Oliver (17) vielleicht der Favorit: „Frag mich weiter, das tut gut!“ Denn: Wir wollten laut zuhören und es jungen Leuten ermöglichen, über sich und die Welt nachzudenken + sie kreativ zu gestalten. Und doch ist das Eindrücklichste nicht das, was wir gegeben, sondern was wir bekommen haben: den Austausch mit einer jungen Generation und das Gespür für ihre ansteckende Lust auf eine lebenswerte Zukunft.

#2 Das Ergebnis. Ein wenig gewöhnungsbedürftig war es schon, als Leute plötzlich Selfies vor unserem riesigen Ideenpappturm (oder war es eine große Synapse?) gemacht haben. Und es war gleichzeitig ein Symbol dafür, welcher gedankliche Schatz sich darin verbirgt. Damit wollen wir nun weiterarbeiten. Vor ein paar Tagen stand bereits ein Treffen mit Oberlandeskirchenrätin Kerstin Gäfgen-Track auf dem Plan, bei dem wir den weiteren Fahrplan abgesteckt haben. Übrigens: Hier könnt ihr einigen Stimmen aus der Kirche lauschen.

#3 Die Wirkung. Als “Idee des Tages” hat es unser Messeauftritt ins Radio und die HAZ geschafft – ein echtes Kompliment, vor allem wenn man sich die Konkurrenz ansieht. Ein paar Wellen konnten wir auch in den sozialen Medien schlagen, die wir parallel intensiv bespielt haben. Und ganz analog gefreut haben uns natürlich die Besuche und Rückmeldungen von Menschen wie Frank Stöber (Vorsitzender SLVN) und Grant-Hendrik Tonne (Kultusminister Niedersachsen). Letzterer hat nach seinem Besuch sogar explizit sein Interesse an unseren Ergebnissen kundgetan.

IdeenExpo+CoCreation+shift+Partner.jpg

Wie geht es weiter?

Bei allen Höhepunkten merken wir auch: Nach vorne zu denken, sich ein alternatives Ende vorzustellen, kreativ neue Lösungen zu finden, das sind vielerorts ungeübte Fähigkeiten. Darin hat Kirche eine große Chance. Umso mehr wollen wir die kommenden Wochen dafür nutzen, um die kommunikative Brücke zu schlagen zwischen den Herzensthemen junger Menschen und dem, was Kirche dazu beitragen kann – in Kooperation mit unseren Partner*innen und allen, die gerne machen wollen.

Habt ihr dafür Ideen, Anregungen, Rückmeldungen?