Kirche im größten Klassenzimmer der Welt: der IdeenExpo

Die Zukunft junger Menschen, ihre Wünsche, Hoffnungen, Ängste, Ambitionen und Spiritualität; auf der IdeenExpo kommt das alles zusammen. Ich finde es wichtig, dass wir als Kirche dabei sind, um zuzuhören und Freiräume zum Nachdenken anzubieten.
— Landesbischof Ralf Meister
Mitmach Exponat IdeenExpo shift youth.jpeg

Was bewegt die Generation Greta? Welche Vorstellungen und Erwartungen hat sie in Bezug auf Zukunft, Arbeit, Kirche, Umwelt und Gesellschaft? Welche Hoffnungen und Ängste treiben sie um? Die Landeskirche Hannovers begibt sich mit sh|ft neun Tage lang auf die IdeenExpo, um diesen Fragen nachzuspüren. Auf unserem Messestand sollen junge Menschen kreativen Raum finden: für ihre Ideen, für Co-Creation, für das Gespräch über Themen, die sie beschäftigen.

Das Standkonzept

Das Motto unseres Standes lautet: „Gedanken, die die Welt verändern”. Und das Prinzip ist denkbar einfach: bei uns kann man kreativer Gestalter*in sein, Raum für Ideen finden, den eigenen Gedanken Ausdruck verleihen. Ob im „Werkraum”, dem „Talente-Eck”, der „interaktiven Themenwand” oder der „Lounge aus Pappe“ – es soll eine Atmosphäre der Co-Creation und Kreativität entstehen. Unten mal eine Visualisierung, wie es vor Ort aussehen könnte.

Versinnbildlicht wird unser Konzept im Mitmach-Exponat: Es besteht aus kleinen Papp-Zahnrädern, auf denen Jugendliche ihre Gedanken verewigen können und sie mit denen anderer verbinden können.

„Auf diese Weise leistet jede persönliche Beteiligung immer auch einen Beitrag zum großen Ganzen. Unser Stand ist eine im Wortsinn wachsende Einladung an alle jungen Leute, kreativ zu werden und der Gegenwart ihren Stempel aufzudrücken. Wir sind sehr gespannt, was wir für Entdeckungen machen werden.” Klaus Motoki Tonn, Initiator

Übersichtsplan shift youth ideen freiraum ideenexpo.jpg

Die Co-Creators

Mittlerweile sind es 40 Mitarbeiter*innen am Stand, die uns tatkräftig in den Vorbereitungen unterstützen. Dazu gehören auch 11 Partner*innen, die wir hier einmal vorstellen wollen (in alphabetischer Reihenfolge): 

  • AInblick: Das Start-up aus Hannover stellt uns eine KI-Box zur Verfügung, die die Gedanken junger Menschen „lernt“ und sich darüber befragen lässt.

  • Creators Collective: Das Kreativnetzwerk aus Wiesbaden begleitet uns seit Monaten mit Wort und Tat – und baut derzeit u.a. unsere „interaktive Themenwand“. 

  • E-Productions: Die für soziale Filmformate bekannte Film-Crew aus Frankfurt dokumentiert unseren Messestand mit Bewegtbildern, Interviews und Live-Journalismus.

  • Heinrich Dammann Stiftung: Die Stiftung fördert seit Jahrzehnten die Arbeit mit Jugendlichen und unterstützt in dieser Linie auch den Ideen.Freiraum.

  • IntoVR: Die Produzenten von 360°/VR Videos haben ein Herz für Bildungsthemen und öffnen uns – in wahrsten Sinne – virtuelle Welten, in denen wir das hautnah erleben können.

  • Kirchlicher Dienst für die Arbeitswelt: Unser zweiter „Hausnachbar“ beschäftigt sich mit sozialen sowie ökonomischen Fragen und ist damit wie gemacht für die IdeenExpo.

  • Kochstraße: Die hannoversche Grafik-Agentur begleitet uns durch das ganze Messekonzept – und verschönert es bei jeder Gelegenheit.

  • Nexster: Das Entrepreneurship-Center der Hochschule Hannover stand vom ersten Tag an hinter dem Projekt und ist mit uns bis zum letzten Tag bei der Ideen-Expo dabei – unter anderem mit dem hauseigenen Paradethema „Pioniergeist“.

  • PersoLog: Der Coaching-Anbieter hilft uns mit seinen Persönlichkeitsprofilen dabei, dass Jugendliche ihre Stärken entdecken können.

  • Redenmachenterner: Das Start-up ist wie wir im Ideen.Freiraum „neugierig darauf, wie sich die Welt verändert durch Technologie. Durch Menschen. Und alles durch Liebe.“

  • Shift Phones: Hier gibt es nachhaltige Technologie – made in Germany. Und bei uns am Stand zum Anfassen und Selberbauen.

  • WeMake: Auf der App-basieren Share-Economy-Plattform können Jugendliche entdecken, was sie können und brauchen sowie sich mit anderen Menschen verbinden.

Das Programm

Bei so viel Co-Creation ist klar: So ganz wissen wir natürlich nicht, welche Überraschungen auf unserem Stand auf uns warten. So funktioniert das mit neuen Ideen leider nicht. Nichtsdestotrotz spoilern wir gerne, was wir schon wissen. Fürs Erste einmal unsere Tagesmottos mit unseren Leitfragen. Details folgen in den nächsten Tagen.

shift ideen freiraum ideenexpo kontakt-2.jpg

Unsere Tagesmottos

Tag 1 – Skills: Welche Superkraft hättest du gerne?

Tag 2 – Arbeit: Wie sieht der perfekte Job für dich aus?

Tag 3 – Beziehungen: Was ist dir in Freundschaften wichtig?

Tag 4 – Zukunft: Wie sollen andere sich an dich erinnern?

Tag 5 – Bildung: Welche Dinge sollte jeder Mensch lernen?

Tag 6 – Tech: Was kann der Mensch besser als Roboter?

Tag 7 – Nachhaltigkeit: Was kann jede*r für die Umwelt tun?

Tag 8 – Glaube: Woran glaubst du?

Tag 9 – Pioniergeist: Was würdest du mit 1 Millarde € tun?

Der Live-Blog

Über die vollen 9 Tage werden wir live von unseren Entdeckungen und Erfahrungen berichten – mit allem, was bei uns am Stand nicht niet- und nagelfest ist: O-Tönen von Jugendlichen, Best-of-Ideen, Blogs, Interviews, Vlogs und jeder Menge Fotos. Einen kleinen Vorgeschmack darauf findet ihr hier über unseren Instagram- und Twitter-Feed.

 

auf einen Blick

IdeenExpo CoCreation shift Partner.jpg
Serge Enns