Carsten Waldeck: Gründer und CEO der SHIFT GmbH (SHIFTPHONES): Dein Moment im Wandel

Carsten 2.jpg

Wir hatten die Erwartung, hauptsächlich von seinem brillanten Einblick in die digitale Welt zu hören, den er als Entwickler seiner Marke shiftphones mitbringt. Carsten Waldeck nahm uns stattdessen auf eine spannende Reise in die Zukunft und Vergangenheit gleichzeitig mit. Ein Mann, der mit Gott unterwegs ist. Er liebt schöne Dinge, gutes Design und Nachhaltigkeit. Mit viel Liebe erzählte er über das neue Design des SHIFT 6m, das aus seiner eigenen Feder stammt. Er versteht Zeit als die Währung jedes Menschen. Es ist der Grundsamen, der uns gegeben wurde, um etwas zu pflanzen, Einfluss zu nehmen und den digitalen Wandel mit unserem Herzen und Verstand zu begleiten und zu prägen.

Vom Übergang einer nicht vernetzten Welt in eine vollständig digital vernetzte Welt könnte man meinen, wir seien schon etwa über die Hälfte des Weges gegangen. Doch hier ließ er uns an einem persönlichen Einblick teilhaben, dass wir gerade erst 2 % des Weges hinter uns haben. Die richtig großen Schritte stehen uns noch bevor. Die Weisheit, um diese Schritte zu gehen, bekommt er aus der Bibel. Dort findet Carsten Waldeck die Aufforderung, sich mit ganzem Herzen für das Gute einzusetzen. Wir haben die einzigartige Chance, diesen Wandel nicht nur zu beobachten, sondern ihn mit Liebe zu gestalten. Sein Aufruf ist, dass wir uns nicht durch die Sorgen der Welt und Gier nach Macht davon ablenken lassen! 

Wir sind Wertewandler. Im System der Zeit haben wir in einem bestimmten Moment alle genau das Gleiche zur Verfügung, egal wo wir sind, ob reich oder arm. Es ist uns überlassen, mit den „Samen“, der Zeit als Grundwährung in Kombination mit unseren Talenten und Fähigkeiten, die uns gegeben sind, der Welt in diesem Wandel den wahren Wert zu zeigen.


Reflektiert von Romina York, Evangelische Medienarbeit

 sh|ft happens. Der große sh|ft, der Wandel der Digitalisierung geht aber vor allem weiter. Darum ist es so wichtig, auch im sh|ft-Forum, in einer jetzt gestarteten Community weiterzugehen, weiterzudenken, weiterzuvisionieren.

 Die sh|ft ist motivierend und provozierend, weil sie eben nicht nur punktuell ist, sondern das Potenzial hat, sich als Fußabdruck im großen Wandel zu etablieren. Ist es nicht gerade der Ruf aus der Lähmung heraus – dazu, einzutauchen, selbst aktiv zu werden und Stellung einzunehmen? Frei zu werden von Ängsten und uns bewusst über unseren menschlichen Wert zu werden, gegeben von unserem Schöpfer selbst?

 Jeder Einzelne von uns bringt etwas mehr Menschlichkeit in die Digitalisierung. Und doch gibt es in vielen Kreisen so viel Angst davor, als würde es uns entgleiten. Es ist die Angst, dass unsere Einzigartigkeit verloren geht, dass das Digitale das Menschliche verdrängt. Ich denke, dass die sh|ft eine große Chance ist, mutig und authentisch und vor allem menschlich die Facetten zu schleifen und etwas Großartiges zu schaffen und nach vorn zu bringen: eine neue Art von Gemeinschaft und Leben. Dazu haben wir ja das Geschenk der Zeit, den Grundsamen, von dem jeder Mensch genau das Gleiche zur Verfügung hat – diesen Moment.

Yan-Yin Tse